Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    COMPEON
    Günstiger Unternehmenskredit: So zahlen Sie nicht zu viel

    Wenn ein Unternehmen in den Betrieb investieren will, benötigt es einen Unternehmenskredit. Dieser wird meist von Banken, aber auch von alternativen Anbietern über digitale Wege gewährt. Doch wie findet man als Unternehmer den günstigsten und natürlich auch seriösen Finanzpartner? Ist die Hausbank die erste Adresse für den Unternehmenskredit? Stimmt die Laufzeit für den Firmenkredit? Wo erhalte ich möglichst schnell das benötigte Geld? Und welche Rolle spielen heute bereits Fintechs, wenn man die passende Finanzierung anfragen möchte?

    Das sollten Sie mitbringen: Sicherheiten und Unterlagen zum Unternehmen

    Wer einen Unternehmenskredit braucht, geht meist auf direktem Weg zur Bank. Dort startet eine Art Bewerbungsprozess – was eigentlich absurd ist. Schließlich ist der Unternehmer, der diesen Kredit benötigt, ein Kunde. Banken sind Dienstleister und der Unternehmenskredit ist das Produkt. Die Bank verdient damit ihr Geld. Sie ist also darauf angewiesen, dass Kunden zu ihnen kommen und eine Finanzierung anfragen. Trotzdem hat man als Gewerbetreibender das Gefühl: Wenn ich ein Darlehen oder einen Kredit für Investitionen brauche, muss ich mich bewerben. Man empfindet es selten als Service, wenn man mit einem Finanzierungspartner kommuniziert.

    Wie beim Bewerbungsprozess um einen neuen Job, braucht auch die Anfrage für einen Unternehmenskredit gewisse Bewerbungsunterlagen. Der Unternehmer muss die Karten auf den Tisch legen. In der Regel umfassen die geforderten Dokumente die letzten beiden Jahresabschlüsse, die aktuelle BWA (betriebswirtschaftliche Auswertung) sowie Angaben zum Unternehmer selbst. Das können Kontoauszüge, eine Auskunft der Schufa oder Eigentumsverhältnisse wie Immobilien sein.

    Je nach Kreditsumme muss das Unternehmen Sicherheiten zur Unternehmensfinanzierung stellen. Das sind meist Immobilien, werthaltige Objekte im Unternehmen oder andere Vermögenswerte.

    Stimmen Umsatz und Ausblick des Unternehmens und ist die Kreditsumme für den Unternehmenskredit nicht zu hoch, ist auch ein Betriebsmittelkredit ohne Sicherheiten möglich. Auch die Laufzeit für den Firmenkredit kann dann einfacher variieren. Bei vielen Geldgebern und Finanzpartnern wie Banken liegt das Limit hierfür bei einer Million Euro – eine gute Bonität des Unternehmens natürlich vorausgesetzt. Hier gibt es bereits Anbieter, die Kredite und Darlehen komplett digital an Unternehmen herausgeben. Auch ohne Sicherheiten. Der Vorteil: Online geht der Prozess der Anfrage meist deutlich schneller und ist zudem einfach von jedem Ort machbar.

    Unternehmenskredit: Der Weg zur günstigsten Lösung

    Für den Unternehmenskredit gibt es heute verschiedene Anlaufstellen: Die Bank, alternative Finanzanbieter oder Finanzplattformen im Internet – und alle Wege haben ihre Vorteile, aber auch Nachteile. Die Hausbank ist der klassische Partner, den jedes Unternehmen in Finanzfragen wie Darlehen, Kredite und Co. hat. Der Firmenkundenberater ist in der Filiale vor Ort und es finden meist regelmäßige Gespräche statt. Das Vertrauensverhältnis von Unternehmerseite ist hoch. Für die meisten Unternehmer ist die Hausbank die erste Wahl.

    Allerdings hat dieser vermeintlich sichere Hafen auch seine Nachteile. Der Bankberater kann nur die Konditionen und Produkte bereitstellen, die sein Bankhaus ihm bietet. Fragt der Unternehmer einen Unternehmenskredit an, erhält er genau dieses Angebot. Dieses ist meist mit Terminen vor Ort verbunden. Das kostet Zeit – und nach der Angebotslegung durch die Bank, hat der Unternehmer noch keine Ahnung, ob das Angebot auch wirklich gute Konditionen besitzt. Wie ist der Marktvergleich? Bietet ein anderer Finanzanbieter vielleicht niedrigere Zinsen? Oder eine bessere Laufzeit? Wie steht es mit Sicherheiten?

    Hier gilt: Unbedingt vergleichen! Bei einem Unternehmenskredit gilt genauso wie für jede Anschaffung: Vertrauen Sie nicht nur einem Angebot, sondern holen Sie sich eine zweite oder sogar dritte Meinung ein. Schon wenige Prozentpunkte bei den Zinsen machen je nach Summe des Kredits viele Tausend Euro im Jahr aus.

    Genau hierauf haben sich digitale Anbieter und Online-Finanzplattformen spezialisiert. „Bei uns fragt der Unternehmer einmal an. Und er erhält so Zugang zu über 250 Banken und anderen Finanzanbietern,“ erklärt Dr. Nico Peters, Geschäftsführer der Finanzplattform COMPEON. Das Unternehmen ist auf die Vermittlung von Finanzierungen wie Unternehmenskrediten, aber auch Leasing, Mietkauf, Immobilienfinanzierungen, Fördermitteln und auf Vergleiche für den Kontokorrentkredit spezialisiert. „Über diesen Anbieterpool bewerben sich die Finanzanbieter beim Kunden,“ erläutert Peters weiter. „Der Unternehmer kann abwarten und den Unternehmenskredit annehmen, bei dem die Konditionen in Sachen Zins, Laufzeit, Sicherheiten und allen weiteren Faktoren passen.“

    Natürlich ist ein solcher Marktvergleich auch analog möglich, ohne das Internet zu bemühen. Dazu muss man als Unternehmer allerdings deutlich mehr Zeit mitbringen. Gerade Banken, die das Unternehmen nicht kennen, sind hier vorsichtig und erwarten zumeist persönliche Gespräche vor Ort – noch vor der Anfrage für den Unternehmenskredit. Wer Zeit sparen will, sollte die digitale Variante unbedingt im Blick behalten, wenn es um Unternehmenskredite geht.

    Regulärer Unternehmenskredit oder doch besser Fördermittel?

    Gerade im Rahmen der Corona-Krise ist das Thema Fördermittel und Förderkredite in den Fokus vieler Unternehmen gerückt. Die Hilfskredite von KfW und anderen Förderbanken bieten oft sehr günstige Konditionen wie verlängerte Laufzeiten und niedrige Zinsen. Für viele Betriebe lohnt sich die Überlegung, statt eines regulären Unternehmenskredits ein Darlehen in Form eines Förderkredits aufzunehmen.

    Sowohl bei den Corona-Hilfskrediten wie auch allen anderen Förderprogrammen gilt das Durchleitungsprinzip. Das heißt: Das Unternehmen fragt den Kredit bei einer Geschäftsbank an, die den Förderkredit (beispielsweise den KfW-Unternehmerkredit) abwickelt und die günstigen Konditionen an das Unternehmen weitergibt. Dies kann eine Alternative zum Unternehmenskredit sein, ist aber nicht für jede Investition und jeden Betrieb denkbar.

    Digitalen Weg ausprobieren: Günstigen Unternehmenskredit online anfragen

    Digitale Finanzplattformen wie COMPEON sind eine Option, den Unternehmenskredit, aber auch andere Finanzierungen zu vergleichen und Angebote zu erhalten. Hier können Sie direkt über COMPEON eine unverbindliche Finanzierungsanfrage für einen Unternehmenskredit stellen und eine unabhängige Beratung erhalten. Die Anfrage dauert etwa 6 Minuten und ist kostenlos:










    Firmenkredit nutzen: Verwendungszweck für den Unternehmenskredit

    Ob Einkauf von Waren, Investitionen in den Betrieb, Anschaffung von Büroausstattung wie IT-Bedarf oder zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen: Die Verwendungszwecke für Unternehmenskredite sind vielfältig. In der Regel verlangen Finanzgeber wie Banken eine Angabe eines Verwendungszwecks, wenn Unternehmenskredite oder eine andere Finanzierung angefragt werden. Meist wird aber auf einen Nachweis, wofür das Geld aus dem Kredit schließlich verwendet wird, verzichtet. Als Unternehmer kann man also im Normalfall frei über die gewonnene Liquidität durch den Firmenkredit verfügen. Und sie so einsetzen, wie man es für das Unternehmen am besten hält.