Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    COMPEON
    Baumaschinen Finanzierung: 5 Dinge, die Ihnen Ihr Banker nicht sagt

    Wer als Handwerker oder Bauunternehmen auf Baustellen unterwegs ist, der weiß: Wenn Kipplader, Bagger oder die anderen Maschinen nicht funktionieren, verliert man Zeit und damit Geld. Deshalb sollte das Gerät immer auf dem neuesten Stand sein. Die meisten Unternehmer greifen für den Maschinenfuhrpark auf eine Baumaschinen Finanzierung zurück. Worauf Sie dabei achten müssen und was Ihnen Ihr Firmenkundenberater vielleicht verschweigt, erfahren Sie in 5 Punkten.

    1. Für die Baumaschinen Finanzierung muss es nicht der Kredit sein

    Nur wer es sich leisten kann, alles aus der eigenen Tasche zu bezahlten, sollte neue Maschinen anschaffen. Schulden sind nie gut! Diese Meinung vertreten auch heute noch viele Unternehmer – und vergessen: Ist das eigene Barvermögen einmal ausgegeben, ist es weg. Hat man Geld in der Tasche und nimmt dann eine Baumaschinen Finanzierung auf, bleibt die Reserve für den Notfall erhalten. Und der Finanzdienstleister bewertet die vorhandenen Mittel positiv und gibt bessere Konditionen. Wenn man dann neben einem Betriebsmittelkredit noch alternative Finanzierungslösungen wie Maschinenleasing oder Mietkauf berücksichtigt, ist man bei der Baumaschinen Finanzierung auf der sicheren Seite.

    2. Suchen Sie abseits der ausgetretenen Pfade

    Für viele Bauunternehmer und Handwerker ist die Beziehung zur Stammbank das einzig Wahre. Dieses oft sehr vertraute Verhältnis besteht schon lange Zeit. Und das ist auch absolut richtig und wichtig für den kleinen Mittelstand. Doch wenn es um klare Zahlen wie Zinssätze und Laufzeiten geht, sollte auch für eine Baumaschinen Finanzierung über den Tellerrand hinausgeschaut werden. Auch abseits der Hausbank und dem Händlerkredit gibt es weitere mögliche Finanzpartner, die für eine Baumaschinen Finanzierung bereitstehen. Es ist immer ratsam, auch mit einem guten Verhältnis zur Hausbank, für die Baumaschinen Finanzierung der neuen Geräte immer mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen.

    3. Eine Finanzierung muss nicht mehrere Tage oder sogar Wochen dauern

    Wie gehen Sie die Baumaschinenfinanzierung an? Sie reden mit Ihrem Steuerberater, lassen sich von ihm die nötigen Unterlagen zusenden und telefonieren mit ihrem Bankberater. Der lädt sie zum nächstmöglichen Termin ein und sie gehen hin, unterhalten sich und liefern ihren Wunsch und die Dokumente zum aktuellen Unternehmensstand ab. Das kann gut und gerne mehrere Tage, in der Regel sogar Wochen dauern. In dieser Zeit könnten Sie die neue Maschine bereits nutzen. Lassen Sie sich nicht abspeisen. Es geht schneller! Schnellkredit-Lösungen sind bei digitalen Anbietern bereits etabliert. So erhalten Sie Finanzierungszusagen für Ihre Baumaschinen Finanzierung bereits innerhalb weniger Tage, oft sogar in nur wenigen Stunden. So haben Sie den Bagger, Kran oder Lkw schneller einsatzbereit auf dem Hof stehen.

    4. Baumaschinen Finanzierung? Die Konkurrenz wird digital

    Andere Handwerker und Bauunternehmen nutzen bereits digitale Plattformen – nicht nur um neue Kunden zu gewinnen und für sich zu werben, sondern auch in Finanzierungsfragen. Plattformen wie beispielsweise Compeon bieten eine digitale Lösung, mit der Unternehmer schneller und komfortabler zur Baumaschinen Finanzierung gelangen. Der Konkurrent ist in Finanzfragen schon online unterwegs? Dann hat er womöglich einen entscheidenden Vorteil: Die Maschine ist günstiger finanziert und der Konkurrent kann günstigere Preise anbieten. Seien Sie lieber selber im Vorteil und gehen Sie neue Wege für Ihre Baumaschinenfinanzierung.

    5. Sie sind der Kunde – auch in Finanzierungsfragen

    Banken und Finanzanbieter allgemein sind Dienstleister. Auch bei einer Baumaschinen Finanzierung. Das sollten Sie als Handwerker und Bauunternehmer auch im Prozess einer Finanzierungsanfrage für einen Kredit, Leasing oder Mietkauf merken. Lassen Sie sich nicht als Bittsteller von Banken und Finanzanbietern abspeisen. Sie sind ein wertvoller Kunde. Und eine positive Kundenerfahrung sollte auch bei Darlehen, Krediten und Co spürbar sein. Natürlich wollen Sie etwas, aber trotzdem verdient der Finanzanbieter mit Ihnen Geld.

    Zusammenfassung: Darauf sollten Sie bei der Baumaschinen Finanzierung achten

    Gehen Sie neue Wege und nutzen Sie für die Baumaschinen Finanzierung Ihres neuen Werkzeugs ruhig auch mal das Internet. „Ich empfehle Unternehmern: Achten Sie aber bei digitalen Anbietern darauf, dass diese seriös sind. Sie erkennen das an einem ordentlichen Impressum, dem Sitz in Deutschland, namhaften Kooperationspartnern und entsprechenden Prüfsiegeln wie beispielsweise durch den TÜV,“ erklärt Nico Peters, Geschäftsführer vom Finanzportal COMPEON. „Es schadet auch nicht, Bewertungen anderer Unternehmer zu Rate zu ziehen, um zu checken, dass der digitale Anbieter für die Baumaschinen Finanzierung der richtige Ansprechpartner ist.“

    Hier sollten Sie vor allem Portale betrachten, die geprüfte Bewertungen anbieten. Das sind beispielsweise Trustpilot oder ProvenExpert. Ein weiteres Indiz für einen seriösen Anbieter für Ihre digitale Baumaschinen Finanzierung: Sie haben die Möglichkeit, persönlich, per E-Mail oder telefonisch mit Beratern oder dem Service zu kommunizieren. Treffen die oben genannten Punkte zu, können Sie Finanzportalen für Firmenkredite, Leasing oder Mietkauf in der Regel vertrauen. Der Bau gilt oft als wenig digitale Branche. Hier sollten Sie unbedingt umdenken und die Baumaschinen Finanzierung online verwirklichen und Zeit sparen. Lassen Sie sich nicht von der Konkurrenz abhängen.