Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    COMPEON
    Wie Firmen Maschinen finanzieren: Fintech geht neue Wege

    Die meisten Unternehmen, die neue Maschinen oder Fahrzeuge benötigen, kaufen diese entweder aus vorhandenen Mitteln, nehmen bei der Hausbank einen Kredit auf oder nehmen Finanzierungsangebote von Händlern am Point of Sale in Anspruch. Vor allem letzteres erscheint vielen Unternehmern als praktische (weil zeitsparende) Lösung für Leasing oder Mietkauf – schließlich ist der Weg zum Angebotsvergleich für die zum Objekt passende Finanzierung oft mit erheblichem zeitlichen Mehraufwand verbunden. Und in dieser Zeit kann der Unternehmer die neue Maschine oder das neue Fahrzeug noch nicht nutzen.

    Wenn es um Mobilien geht – so der Fachbegriff bei Finanzanbietern für Fahrzeuge, Maschinen, Werkzeuge und Co – ist nicht nur der Preis beim Händler für das Objekt, sondern oft auch eine schnelle Auslieferung und ein guter Service entscheidend. Ist ein Fahrzeug oder eine Maschine defekt, muss schnell Ersatz her: Produktionsstillstand verursacht Umsatzverluste und Zusatzaufwand, oft in Form von Mietkosten für Überbrückungsmaschinen. Viele Unternehmer denken deshalb selten darüber nach, wenn der Händler ihnen direkt im Verkaufsgespräch ein Mietkauf- oder Leasing-Angebot unterbreitet: Es muss ja schnell gehen, das Angebot wird schon in Ordnung sein und Zeit, um eigene Angebote einzuholen, bleibt kaum. Aufgrund der fehlenden Vergleichbarkeit weiß der Unternehmer zum Kaufzeitpunkt nicht, ob dieses Angebot für ihn wirklich die günstigste Lösung ist. Viele zahlen drauf, ohne es zu wissen. Und die Händler verdienen an der Finanzierung nochmal kräftig mit. Zudem verfügen Händler oft über keine ausreichende fachliche Qualifikation, um Kunden zu allen Details der Finanzierung aufzuklären, geschweige sie dazu tief gehend beraten zu können. Damit steigt das Risiko, dass der Unternehmer durch seine vorschnelle Entscheidung über die Gesamtlaufzeit von teilweise bis zu 96 Monaten draufzahlt – und das oftmals nicht zu knapp – denn auch der Händler weiß, unter welchem Zeitdruck die Kunden stehen.

    Das Düsseldorfer Finanzunternehmen Compeon hat sich dieser Probleme angenommen und dafür eine sinnvolle Lösung entwickelt.

    Turbo Mietkauf: Die Idee und wie es funktioniert

    Um hier Abhilfe zu schaffen, hat das Unternehmen Compeon den Turbo Mietkauf ins Leben gerufen. Das Prinzip ist einfach: Ein Unternehmen, das eine Mobilie (z.B. eine Maschine oder ein Fahrzeug) mit einem Nettoanschaffungswert bis 100.000 Euro finanzieren möchte, fragt mit dem Preis und den Objektangaben online bei Compeon an. Die Anfrage dauert nach Angaben von Compeon etwa 6 Minuten und kann auch bequem via Smartphone erfolgen. Dank eines teilautomatisierten Angebotsprozesses erhält der Unternehmer binnen weniger Stunden bis zu fünf zur Objektgruppe und Bonität passende Angebote von unterschiedlichen Objektfinanzierungs- und Leasinggesellschaften. Alle Angebote sind miteinander vergleichbar und ein Fachberater steht telefonisch für Fragen und eine persönliche Beratung zur Verfügung.

    Compeon erhält für Objekte mit einem Wert von bis zu 100.000 € vollautomatische Kreditentscheidungen binnen Minuten, statt wie bisher in 1 bis 2 Tagen. Wurde der Vertrag genehmigt, sendet ihn Compeon taggleich per E-Mail an den Unternehmer, der ihn sofort unterzeichnen und zurücksenden kann. Einige Finanzierungspartner bieten bereits digitale Signaturverfahren und das VideoIdent-Verfahren und damit eine komplett papierlose Abwicklung des Turbo Mietkauf an. So bleibt der Unternehmer orts- und druckerunabhängig und kann somit auch auf Dienstreisen via Notebook oder Smartphone Mietkaufverträge abschließen.

    Ein weiterer Pluspunkt: Die Finanzanbieter sparen bei dem von Compeon entwickelten Vorgang Zeit. Diese ersparten Prozesskosten geben die Anbieter in Form von attraktiven Finanzierungskonditionen an den anfragenden Unternehmer weiter. Damit erhält er bestmögliche Konditionen von renommierten Finanzierungspartnern und dazu noch eine schnelle Vertragsabwicklung. Und: die Mietkaufanfrage bei Compeon ist für den Kunden kostenlos und unverbindlich.

    Dieser Turbo Mietkauf ist derzeit bis zu einem Nettoanschaffungswert von 100.000 Euro möglich. Für alle Mobilien, die diesen Wert übersteigen, führt Compeon den klassischen Ausschreibungsprozess durch. Da hier anbieterseitig zeitaufwändiger geprüft werden muss, kann es etwas länger dauern.

    Warum man bei Preisvergleichen nichts falsch machen kann

    Vergleichsangebote wie der Turbo Mietkauf nehmen in der Finanzbranche zu. Privatkunden kennen es bereits, aber auch bei gewerblichen Finanzierungen wie Leasing und Mietkauf werden Kunden selbstbewusster und trauen sich, den Weg zur Finanzierung auch abseits von Händlern und Hausbankern zu suchen – mit finanziellen und zeitlichen Vorteilen.

    Finanzplattformen wie Compeon bündeln die Angebote von Banken und Leasinggesellschaften und können daher spezielle Angebote wie den Turbo Mietkauf oder einen digitalen Schnellkredit kundenfreundlich umsetzen. Finanzplattformen haben einen besonderen Fokus auf Kundenbedürfnisse und müssen nicht auf jahrzehntealte Bankstrukturen Rücksicht nehmen. Dies hat wesentliche Vorteile für Unternehmer, die auf Finanzierungen angewiesen sind. Wer diese neuen Wege nutzt, ein paar Stunden vor Annahme eines Angebots für eine neue Maschine oder eines Fahrzeuges abwartet und derweil Finanzplattformen wie Compeon für sich arbeiten lässt, kann nur gewinnen.

    Angenehm für Unternehmer: Bei Compeon wird man online nicht komplett alleingelassen. Viele Unternehmer geben in aktuellen Umfragen an, dass ihnen Beratung und persönlicher Kontakt bei Finanzierungen wichtig ist. Dafür stehen auch beim Turbo Mietkauf Berater zur Seite. Dabei handelt es sich nicht – und das betont das Finanzportal – um Call-Center-Agenten, die sich mit der Materie nicht auskennen, sondern um erfahrene Firmenkundenberater mit entsprechenden Qualifikationen sowie Erfahrung in der Beratung mittelständischer Unternehmen.

    Neben Mietkauf und Leasing: Auch Kredite digital vergleichen und abschließen

    Einen Großteil der Finanzierungen von Unternehmen aus dem Mittelstand machen vor allem Kredite aus. Mit dem Turbo Mietkauf zielt der Anbieter aus Düsseldorf vor allem auf Mobilien. Aber auch für Firmenkredite gibt es Lösungen – wie beispielsweise den Digitalen Schnellkredit. Dabei handelt es sich um einen Firmenkredit, der komplett digital vergeben wird: Von der Anfrage, über die Bereitstellung der Unterlagen bis zur digitalen Unterschrift und Auszahlung geschieht jeder Schritt online. Der Vorteil für Unternehmen: Kein Papierkram, keine unnötigen Banktermine und enorme Zeitersparnis. Zudem handelt es sich um eine Finanzierung ohne Sicherheiten und ohne persönliche Bürgschaft.

    Digitalen Lösungen gehört die Zukunft

    Wer als Unternehmer eine Finanzierung benötigt – ob Kredit, Leasing oder Turbo Mietkauf – wird in Zukunft immer öfter auf Online-Plattformen wie beispielsweise Compeon zurückgreifen. Hier bietet sich nicht nur die Möglichkeit, Konditionen schneller und einfacher zu vergleichen, sondern der Unternehmer spart sich zeit- und bisweilen nervenaufreibende Bankgespräche vor Ort . Zudem wird der leidige Papierkram auf ein Minimum reduziert, die werden Prozesse beschleunigt und verschlankt.