Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    COMPEON
    Traktor Leasing: Wie Sie als Landwirt den besten Anbieter finden

    Früher hieß es bei der Anschaffung von Schleppern und Traktoren: Nur wer sich als Landwirt das Fahrzeug kaufen kann, sollte auch eins besitzen. Heute gibt es mit Traktor Leasing oder dem Leasing von Landmaschinen attraktive Möglichkeiten. Mähdrescher oder reine Zugmaschinen für der Landwirtschaft können bequem finanziert werden.

    Traktoren günstig leasen: Warum es nicht der Bar-Kauf sein muss

    Ob John Deere, Fendt, Claas oder Kubota: Wenn es um die neusten Traktoren oder andere Landmaschinen geht, kommt man ins Schwärmen. Ein Trecker ist für einen Landwirt nicht nur ein bloßes Arbeitsgerät, sondern immer auch ein Symbol für den Berufsstand. Es muss nicht immer das allerneuste Modell sein. Aber ein heruntergekommener und reparaturanfälliger Traktor ist deshalb nicht nur ein Risiko für den Ablauf im landwirtschaftlichen Betrieb, sondern auch ein schlechtes Aushängeschild für die gesamte Branche – so sehen es jedenfalls viele Landwirte.

    Für den Kauf eines neuen Treckers gilt: Es kann durchaus sinnvoll sein, nicht das gesamte Bar-Vermögen in eine neue Maschine zu stecken. Auch wenn die Mittel vorhanden sind – ähnlichen wie beim Pkw. Die derzeitigen Konditionen für Finanzierungen für Landwirte wie Traktor Leasing sind auf einem absoluten Tiefststand. Wer als Landwirt trotz Dürrephasen der letzten Jahre und immer weiter sinkenden Lebensmittelpreisen finanziell gut dasteht, sollte diese eisernen Reserven besser halten. So sind diese Mittel in Notzeiten schnell verfügbar und eine Reaktion und gegebenenfalls Investition zu diesem Zeitpunkt möglich. Jetzt, zu derzeit guten Zinsbedingungen auf dem Finanzmarkt, bietet sich viel eher eine Finanzierung wie Leasing, Mietkauf oder ein Betriebsmittelkredit an. Leasing ist dabei eine bekannte und altbewährte Finanzierungsmethode, die Landwirte auch gerne für andere mobile Objekte einsetzen. Ballenpressen, Mähdrescher, Güllefässer oder andere Landmaschinen: Alles kann bequem per Leasing oder Mietkauf finanziert werden.

    Leasing-Gesellschaften für das Traktor Leasing finden

    Viele Landwirte wählen für das Traktor Leasing vor allem zwei altbewährte Wege: Einmal wird die Hausbank aufgesucht, andererseits ist auch schnell ein entsprechendes Angebot beim Händler oder Hersteller eingeholt. Beide Wege haben Vor-, aber auch entscheidende Nachteile: Eine Bank ist selten auf Leasing spezialisiert, sondern favorisiert ihre eigenen bekannten Produkte wie Kredite. Manche Spezialbanken bieten auch Leasing für Traktoren und andere landwirtschaftliche Objekte an, allerdings bleibt auch da für den Kunden ein Problem: Es existiert, genauso wie beim Leasing direkt beim Traktorenhändler, keine Vergleichbarkeit der Rate oder Laufzeit.

    Ein Angebot wird vorgelegt – und das nehmen viele Landwirte einfach an. Allerdings wissen sie oft gar nicht, wie diese Angebote auf dem Finanzmarkt einzuordnen sind. Ist der Zinssatz hoch oder niedrig? Passt die Leasing-Rate für meinen Betrieb? Ist die Laufzeit korrekt? Und wie steht es um die Zusatzleistungen wie Reparaturen oder Ersatz im Schadensfall? Hier lohnt sich das Einholen von Vergleichen unterschiedlicher und im besten Fall spezialisierter Leasing-Gesellschaften, die sich im Traktor Leasing auskennen. Der einfachste Weg zu einem vernünftigen Anbietervergleich führt zu Online-Portalen, die auf gewerbliche Finanzierungen und damit auch Traktor Leasing spezialisiert sind. Hier erfahren Sie mehr!

    Für Landwirte besonders lohnenswert: Traktoren online leasen

    Wer als Landwirt zum Trecker Leasing online nach Vergleichsangeboten sucht, profitiert vor allem von zeitlicher Unabhängigkeit gegenüber Bank- und Händlergesprächen. Oft haben diese feste Öffnungszeiten, an die sich alle Kunden halten müssen. Als Landwirt ist das aber gerade in den Erntemonaten oder auch im regulären Betrieb nicht möglich. Wer eine Finanzierung wie Leasing oder Mietkauf online bei einer digitalen Plattform anfragt, hat dieses Problem nicht. Die Webseiten sind 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche erreichbar. Es spielt keine Rolle, wann ein Landwirt das Traktor Leasing anfragt. Ob 7 Uhr morgens, in der Mittagspause oder auch um 23 Uhr abends, wenn gerade ein paar ruhige Minuten vorhanden sind: Die digitale Anfrage ist extrem schnell erledigt und ohne Probleme vom eigenen Rechner zuhause gemacht. Das Einzige, was man als Landwirt mitbringen muss, sind die üblichen Unterlagen für eine Finanzierung sowie die Daten zum Wunsch-Traktor – also Modell, Preis und Co und schon kann es losgehen.

    Was macht ein gutes Leasing-Angebot für einen Trecker aus?

    Viele Landwirte, aber auch generell Unternehmer schauen bei Finanzierungen oft nur auf den Zinssatz. Na klar, ein niedriger Zins ist gut. Allerdings sollte man gerade bei Lösungen wie Traktor Leasing auch weitere Faktoren beachten, wenn man ein gutes Leasing-Angebot auch als solches einordnen möchte. Passt die Laufzeit dazu, wie ich den Trecker nutzen möchte? Wie sind die Regelungen zu Themen wie dem Restwert? Und welche Zusatzleistungen bieten die Leasing-Gesellschaften mit an? Wer als Landwirt Unterstützung bei der Einordnung des Traktor Leasing Angebots benötigt, die wirklich unabhängig ist, kann ebenfalls auf Online-Plattformen bauen. Die Beratungsleistung ist meist kostenfrei und ideal auf die Bedürfnisse von Landwirten zugeschnitten – weil sie nicht an Banköffnungszeiten gekoppelt ist.

    Der Vorteil: Traktor Leasing geht auch bei gebrauchten Maschinen

    Ein Vorteil beim Traktor Leasing über digitale Plattformen zur Finanzierung wie beispielsweise COMPEON: Diese Leasing-Variante ist auch ohne Probleme für den Kauf gebrauchter Maschinen möglich. Wer in der Landwirtschaft also gebraucht leasen möchte und Sicherheit bei der Rate möchte, kann den gebrauchten John Deere ohne Probleme über COMPEON leasen und passende Partner finden. COMPEON findet für den Landwirt die passende Leasing-Gesellschaft, die diese Finanzierung zu besten Konditionen umsetzt. Ohne zusätzlichen Aufwand für den Landwirt. Durch das breite Netz wird in jedem Fall der beste Finanzanbieter gefunden: Im Fall von COMPEON sind über 250 Anbieter wie Banken, Sparkassen, Förderbanken und Leasing-Gesellschaften an die Plattform angebunden. Der Kontakt findet zunächst online (über die Homepage oder per E-Mail) statt. Nach der Anfrage steht aber immer auch ein persönlicher Kontakt und Berater bereit, der jedes Angebot mit dem Landwirt bespricht. Von der Rate bis zur Laufzeit. Es lohnt sich also, Traktor Leasing online abzuwickeln.