Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    moneymeets
    Rendite mit gutem Gewissen

    [Anzeige] Nachhaltigkeit spielt für immer mehr Menschen eine zentrale Rolle bei der Geldanlage. Viele wären sogar bereit, für die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien geringere Renditen in Kauf zu nehmen. Trotz der hohen Akzeptanz „grüner“ Kapitalanlagen zögern viele Anleger allerdings noch, wenn es um konkrete Anlageentscheidungen geht.

    Von den Protesten für den Erhalt des Hambacher Forsts über die Elektroauto-Prämie bis hin zum geplanten Verbot von Plastik-Strohhalmen in der EU: Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit haben in diesem Jahr häufig die Schlagzeilen bestimmt. Und auch bei der Geldanlage gewinnen ökologische Kriterien mehr und mehr an Bedeutung. Das zeigt das aktuelle Anlegerbarometer von Union Investment. Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 500 Finanzentscheider in privaten Haushalten zwischen 20 und 59 Jahren befragt.

    Beliebtheit nachhaltiger Anlagen steigt

    Fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) ist davon überzeugt, dass nachhaltige Investments eine attraktive Alternative zu anderen Anlageformen darstellen. Das sind zwölf Prozentpunkte mehr als bei der letzten Befragung zu diesem Thema im Jahr 2013. Gleichzeitig ist die Anzahl derer, die solche Geldanlagen „wenig attraktiv“ finden, auf nunmehr 20 Prozent gesunken (2013: 26 Prozent).

    Kostenlos weiterlesen