Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    moneymeets
    „Eine Jahresendrallye ist eher unwahrscheinlich“

    [Anzeige] Heinrich Giesbrecht und Adam Golombek, die beiden Gründer der Giesbrecht und Golombek Vermögensmanagement GmbH, sind schon seit vielen Jahren an den Kapitalmärkten tätig. Ihre Erfahrungen bündeln die beiden Finanz-Experten in der Anlagestrategie „G&G Value Growth“. Im Interview mit moneymeets sprechen sie über die Folgen der aktuellen Unsicherheiten an den Märkten.


    Seit Anfang des Jahres haben nahezu alle wichtigen Börsenindizes – mit Ausnahme von Dow Jones und S&P 500 – empfindliche Verluste hinnehmen müssen. Ist die Erfolgswelle, auf der die Finanzmärkte jahrelang geritten sind, jetzt endgültig vorbei oder handelt es sich nur um eine vorübergehende Konsolidierung?

    Heinrich Giesbrecht: Seit Februar ist anhand von vorlaufenden Indikatoren (IFO, ZEW, Auftragseingänge in Deutschland) bereits ersichtlich, dass sich die zukünftige Entwicklung, entgegen der derzeit empfundenen Lageeinschätzung, bereits abschwächt. Speziell Deutschland als eine der größten Industrielandschaften und eines der exportstärksten Länder weist eine frühzyklische Sensitivität auf. Im Gegensatz zu den USA, die eine stärkere konsum- und dienstleistungsorientierte Volkswirtschaft mit spätzyklischem Charakter darstellen. Damit begründet sich unter anderem die zeitversetzte Korrektur der amerikanischen Indizes. Bei einer wirtschaftlichen Abschwächung, von der wir derzeit ausgehen, dürfte die aktuelle Konsolidierung noch mehrere Quartale anhalten.

    Kostenlos weiterlesen