Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    COMPEON
    6 Gründe, warum Sie Fördermittel nutzen sollten

    Regelmäßige Investitionen gehören für Unternehmen zum Alltag. Der Kauf von Waren und Betriebsmitteln, der Bau einer neuen Lagerhalle oder die Anschaffung von neuen Maschinen, Fahrzeugen oder von Betriebsausstattung – um auf dem neuesten Stand und konkurrenzfähig zu bleiben, ist es notwendig, in die Firma zu investieren. Die Finanzierung dieser Maßnahmen suchen Unternehmer immer häufiger auf Finanzierungsplattform im Internet – doch auch dort ist es sinnvoll, mit öffentlichen Fördermitteln zu finanzieren, um die Kosten noch weiter zu reduzieren. Folgende 6 Gründe zeigen, weshalb Unternehmer Fördermittel nutzen sollten:

    1. Günstige Zinssätze

    Förderbanken sind Organe öffentlichen Rechts. Das heißt, dass sie keine regulären Banken sind, die nach Gewinnmaximierung streben, sondern dass sie auch den Auftrag verfolgen, die Wirtschaft zu fördern und Unternehmen mit günstigen Mittel für positive Projekte zu unterstützen. Aus diesem Grund bieten Förderbanken Finanzierungen meist günstiger an als Geschäftsbanken. Es lohnt sich also immer, die eigenen Investitionsvorhaben vor einer Kreditanfrage auf Förderfähigkeit zu testen.

    1. Geringere Anforderungen für Sicherheiten

    Förderkredite haben häufig den Vorteil, dass weniger Sicherheiten genutzt werden müssen, um die Finanzierung gegenüber dem Bankinstitut abzusichern. Oft verzichten Förderbanken auf hohe Sicherheitsangaben oder arbeiten mit Bürgschaftsbanken zusammen, die die Stellung von Sicherheiten auf Unternehmensseite durch eine Bürgschaft abmindern oder sogar gänzlich ersetzen.

    1. Haftungsfreistellungen machen den Kredit erst möglich

    Haftungsfreistellungen können von Förderbanken an Geschäftsbanken ausgestellt werden, wenn diese einen Förderkredit an einen Unternehmer vergeben. Das heißt, dass die Geschäftsbank im Falle eines Kreditausfalls nur zu einem bestimmten Anteil für diesen Ausfall haftet – den Rest kompensiert die Förderbank. Das hat zunächst keinen Einfluss auf den Kreditnehmer und ersetzt auch keine Sicherheiten, allerdings macht eine Haftungsfreistellung in vielen Fällen die Kreditvergabe für die Geschäftsbanken deutlich attraktiver.

    1. Tilgungsfreie Anlaufzeiten

    Für Unternehmen, die vor allem Waren und Betriebsmittel über einen Kredit finanzieren, sind tilgungsfreie Anlaufzeiten bei der Finanzierung äußerst attraktiv. Die von der finanzierten Summe eingekauften Waren oder Materialien werfen in der Regel nicht sofort vollen Ertrag ab, sondern müssen erst abgesetzt oder sogar weiterverarbeitet werden. Um diese Zeitspanne, von den ersten Einkünften bis zur Zahlung der Rate zu überbrücken, sind tilgungsfreie Anlaufzeiten, in denen lediglich die Zinsen, aber keine Rate beglichen werden muss, äußerst hilfreich. Viele Förderprogramme bieten solche tilgungsfreien Anlaufmonate an.

    1. Lange Laufzeiten

    Häufig bieten Förderbanken für ihre Finanzierungslösungen auch längere Laufzeiten für Förderkredite an – mit entsprechend niedrigeren Raten. Wenn auch noch eine Zinsfestschreibung im Kredit enthalten ist, sodass der Zinssatz konstant bleibt, ist dies ebenfalls von Vorteil für den Unternehmer. Schließlich hat er mehr Zeit für die Rückzahlung der Finanzierung.

    1. Sie sind leichter zu bekommen als gedacht

    Fördermittel werden nach dem sogenannten Durchleitungsprinzip vergeben. Das heißt, dass Förderbanken einen Kredit nicht selbstständig vergeben können. Unternehmer müssen den Weg über eine reguläre Geschäftsbank gehen, die die Fördermittel beantragt und den günstigeren Kredit mit besseren Konditionen an das Unternehmen weitergibt. Doch dort liegt eine Schwachstelle im System: Viele Banken klären ihre Kunden nicht über mögliche Förderungen auf. „Wir hören von unseren Kunden immer, dass Sie nicht wissen, dass ihre Investition überhaupt förderfähig ist,“ erklärt Dr. Nico Peters, Geschäftsführer von Compeon. Die Online-Plattform hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen bei der Suche nach der passenden Finanzierung zu unterstützen.

    Aus diesem Grund arbeiten wir mit Förderbanken wie der KfW, der NRW.BANK und der Investitionsbank Berlin zusammen und prüfen jede Anfrage auf unserer Plattform automatisch, ob Fördermittel in Frage kommen,“ so Peters weiter. „Danach erhalten die Unternehmer individuelle Angebote von Banken, die die möglichen Förderprogramme berücksichtigen.“ Neben den genannten Förderbanken arbeitet Compeon mit über 220 anderen Banken, Sparkassen, Volksbanken und Spezialfinanzierern wie Leasing- und Factoringanbietern zusammen.

    Kostenloser Fördermittel-Rechner zur Prüfung auf passende Förderprogramme