Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    COMPEON
    IT Leasing: Soft- und Hardware günstig finanzieren

    [Anzeige] Viele Unternehmen kennen bei der Finanzierung von IT-Bedarf nur einen einzigen Weg: den Kauf aus eigenen Mitteln. Doch kaum eine Branche hat sich in den letzten 20 Jahren derart rasant entwickelt wie die IT. Die Produktzyklen verkürzen sich, aktualisierte und verbesserte Soft- und Hardware kommt so schnell auf den Markt, dass neu angeschaffte IT-Ausstattung bereits beim Kauf nicht mehr auf dem neuesten Stand ist. Das stellt Unternehmer vor große Herausforderungen, wenn es um die Anschaffung neuer IT-Lösungen geht – die Kosten steigen. IT Leasing wird dadurch für immer mehr Betriebe eine sinnvolle Alternative.

    Grundsätzliches zu IT Leasing

    Leasing ist gerade in der Unternehmensfinanzierung nicht nur auf Fahrzeuge wie Firmenwagen beschränkt. Immer mehr Gegenstände lassen sich leasen – unter anderem Maschinen, technische Anlagen, Werkzeuge oder auch IT-Ausstattung. Laut aktuellen Zahlen des Bundesverbands deutscher Leasing-Unternehmen werden mittlerweile etwa 10 Prozent der neu angeschafften Computer-Soft- und -Hardware geleast.

    Was ist günstiger: leasen oder kaufen?

    IT Leasing hat im Vergleich zum Kauf entscheidende Vorteile: So können nach Ablauf des Leasingvertrags nicht nur immer die neuesten und aktuellsten Versionen IT-Ausstattung angeschafft werden. Bei hauseigener Soft- und Hardware wäre ein Wechsel deutlich kostenintensiver – und auch steuerlich können Unternehmen profitieren: Die Umsatzsteuer des Leasingobjekts kann als Vorsteuer geltend gemacht werden, potenzielle Versicherungen können als Betriebskosten geltend gemacht werden und Leasingraten sind für die Einkommens- und Körperschaftssteuer ebenfalls als Ausgaben steuerlich voll absetzbar.

    Ein weiterer entscheidender Vorteil vom Leasing im Vergleich zum Kauf ist das frei bleibende Kapital: Während beim Kauf aus Eigenmitteln Liquidität verloren geht und die Eigenkapitalquote sinkt, bleiben die Mittel beim Leasing frei und können anderweitig eingesetzt werden. Beim IT Leasing sind die monatlichen Raten außerdem planbar und nicht wie bei anderen Finanzierungslösungen von Zinsänderungen betroffen.

    Für viele Unternehmer sind außerdem Sale-and-Lease-Back-Modelle interessant: Dabei kann bereits gekaufte IT-Ausstattung an ein Leasingunternehmen verkauft und zurückgeleast werden.

    Was für IT-Ausstattung kann ich leasen?

    Beim IT Leasing sind nur wenige Grenzen gesetzt. Praktisch lässt sich vom einfachen Desktop-PC bis hin zu einem komplexen IT-System mit unterschiedlichen Schnittstellen und aufwändiger Soft- und Hardware über Leasing finanzieren. Ob Server, Großrechner, Laptops, Drucker oder Kopierer: Sämtliche Komponenten können über IT Leasing finanziert und so regelmäßig auf dem neuesten Stand gehalten werden. Auch Software und komplett konfigurierte Computersysteme sind mit IT Leasing möglich.

    Vergleichen lohnt sich: IT Leasing Angebote online einholen

    Die Konditionen beim Leasing weichen mitunter je nach Leasinganbieter stark voneinander ab. Unternehmer, die sich für das Leasing von IT-Ausstattung interessieren, sollten aus diesem Grund unbedingt einen ausführlichen Anbietervergleich starten. Die beste Möglichkeit dafür bieten Online-Finanzierungsplattformen.

    Die größte Plattform Compeon arbeitet mit über 220 Finanzanbietern zusammen – darunter sind unterschiedliche Spezialfinanzierer wie Leasingunternehmen sowie Banken, Sparkassen und Volksbanken. Mit nur einer Anfrage können Unternehmer auf das gesamte Netzwerk an Finanzierungsanbietern zurückgreifen. Der Vorteil des Plattform-Prinzips: Man fragt nur einmal an und erhält im besten Fall Angebote mehrerer Anbieter. So spart man nicht nur Zeit, sondern erhält einen umfassenden Vergleich – ohne eigenen Mehraufwand.

    Dabei kann auch im Rahmen unabhängiger Beratung je nach individuellem Fall geklärt werden, ob Leasing oder eine Finanzierung von IT-Investitionen sinnvoller ist.

    Leasingraten beim IT Leasing: Wie setzten sich die Raten zusammen?

    Die Leasingrate beim IT Leasing wird von einer Reihe Faktoren beeinflusst: Der Anschaffungspreis der IT-Produkte, die Leasingdauer und die Leasingart beeinflussen natürlich am stärksten, wie hoch die monatliche Rate ausfällt. Zusätzlich kommen noch potenzielle Sonderzahlungen (wie eine einmalige Anzahlung) hinzu. Auch das Ausfallrisiko, das der Leasinganbieter bei Vertragsschluss mit dem Unternehmen sieht, wird über einen Teil der Rate abgesichert – und natürlich erwirtschaften Leasinganbieter über die Leasingrate beim IT Leasing ihren Gewinn. Dennoch gehören Leasing und Mietkauf zu den günstigsten Finanzierungsinstrumenten und sollten bei jeder Investition in Erwägung gezogen werden.