Für den Inhalt auf diesen Seiten ist DvH Ventures verantwortlich.

« Innovation Center

| Digitale Innovationen verändern die Finanzwelt. Lernen Sie die sog. FinTechs kennen.

    moneymeets
    Neue Regeln für die Geldanlage: Das müssen Anleger jetzt wissen

    Seit rund zwei Wochen ist die Richtlinie 2014/65/EU, besser bekannt als MiFID II, nun europaweit in Kraft. In der Finanzbranche ist man sich immer noch uneinig, ob die neuen Regulierungsmechanismen dem Kunden helfen oder ihm zusätzliche Steine in den Weg legen. Wir haben die wichtigsten Änderungen kurz zusammengefasst.

    Beim G20-Treffen in Pittsburgh im Jahr 2009 wurden von den dort vertretenen Staatschefs zahlreiche Maßnahmen beschlossen, die den Anlegerschutz an den Finanzmärkten verbessern sollten. Für deren Umsetzung innerhalb der EU hat der europäische Gesetzgeber unter anderem die Richtlinie “Markets in Financial Instruments Directive II” (kurz MiFID II) auf den Weg gebracht.

    Seit dem 3. Januar dieses Jahres müssen sich alle Kapitalmarktteilnehmer beim Wertpapierhandel an die Vorgaben des Regelwerks halten. Einige Vertreter der Finanzbranche sehen in MiFID II ein Bürokratiemonster, andere wiederum verweisen auf die Vorteile, die mit einer höheren Transparenz beim Wertpapierhandel einhergehen.
    Doch auch wenn schon im Vorfeld viel über das Für und Wider der neuen Regulierung debattiert wurde, so wissen trotzdem nur die Wenigsten, was genau sich seit Jahresbeginn für sie geändert hat. Was Anleger jetzt wissen sollten.

    Kostenlos weiterlesen